Archiv

Sonntag, 1.4., der Tag des Herrn

Wer hätte es gedacht?? Ich stehe freiwillig Sonntags um sechs auf. Freiwillig? Ja, irgendwie schon. Sehr zur Freude meiner Freundin war ich so früh wach, um pünktlich mit der Super Dimona um 8Uhr nach Speyer zu fliegen. Um 7 saß ich dann also am Schreibtisch, hab das Wetter nochmal gecheckt und meinen Flugplan gefertigt. Wie viel Sprit brauche ich wohl für 2h Flugzeit? Egal, Kiste is ja randvoll :-)

Um 7:30 war ich dann am Platz, fing mit dem Checken an und das Cockpit mit den Materialien (Karte, Kniebrett, Platzkarten, Headset...) zu füllen. 8Uhr, der Motor läuft, ich rolle zur "Piste 29". Echt geil morgens früh, wenn alles noch ruhig ist, als erster unterwegs zu sein. 8:12 endlich abgehoben und auf gehts nach Speyer. Die Sicht war eher schlecht, aber es reichte für den Sichtflug. Der Morgendunst und das starke Gegenlicht der Sonne erschwerten die Navigation. Nach gut 1h und einer Wetterverschlechterung bei Mannheim herum beschloss ich bei Ludwigshafen wieder umzukehren. Punkt 10 bin ich in Hangelar wieder gelandet. Das war also mein erster Überlandflug im Motorsegler. Ich freue mich schon auf weitere schöne Flüge.

Direkt danach ging es aber weiter mit der Fliegerei, allerdings im Segelflug. Hier durfte ich den ganzen Tag fluglehrern. Mit Eike flog ich dann am Nachmittag mal bis zum Eifelrand und wieder zurück.

Insgesamt ein sehr flughaltiger Tag. Sowas wünscht man sich öfter ;-)



Fotos
Flug mit Eike

4.4.07 21:41, kommentieren