Sonntag, 25.03.2007

Endlich hatte Petrus Einsicht mit uns armen Fliegern. Nachdem der Samstag total verregnet war, begrüßte uns die Sonne bereits am Sonntag Morgen in ihrer schönsten Pracht.

Mit Windgeschwindigkeiten über 70km/h in der Höhe wurde die Fliegerei nicht leicht, aber trotzdem für das Fliegen in der Umgebung nicht unmöglich. Die Thermik war eher eng und zerrissen und doch konnte man bis auf unsere maximale Höhe von 750m durchsteigen und nach Bonn gleiten. Da ich den ganzen Tag überwiegend Scheinpiloten auf unserem Duo auschecken musste, konnte ich entspannt die Gegend angucken. Insgesamt hatte ich also eine Flugzeit von rund 2,5h. Für den Beginn der Saison ist das schon ok. Naja, mal schauen was die kommenden Tage bringen. Ich will fliegen, am Liebsten jeden Tag und so lange wie nur geht. Schade, dass man unter der Woche arbeiten muss. Die Wetterlage sieht derzeit sehr gut aus. Einfach nur hammer....

26.3.07 13:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen